Dienstag, 19. September 2017

Über den Umgang mit Stoffen

Man weiß genau was man will...

Mittlerweile weiss ich zum Glück, dass es für Menschen, die sich ihre Kleidung gern selbst nähen typisch ist, über ein Stofflager zu verfügen, dass von groß bis hin zu "gewaltiges Ausmass" ist. Das hat die verschiedensten Ursachen. Ich kenne einige davon und ich versuche sie mal aufzuzählen.
Im günstigsten Fall habe ich eine genaue Vorstellung von dem, was ich nähen möchte und weiss, was ich dafür brauche. Und noch günstiger, wenn es sich um eine so präzise Vorstellung handelt, wie z.B. ein rotes T-Shirt. Dann kaufe ich roten Jersey. So weit so gut. Aber hier kommt es jetzt zu den ersten verhängnisvollen Situationen: Der Stoffladen hat leider nicht nur roten Jersey, sondern noch viel, viel mehr schöne Stoffe, die man leider sieht und beginnt zärtlich zu streicheln. Dort nimmt das Schicksal oft seinen Lauf und man verlässt das Geschäft mit dem roten Jersey (sehr gut!) und um die 2 oder 3 weitere Stoffe (weniger gut!). Bei Letzerem ist noch zu unterscheiden, ob man eine genaue Vorstellung hat, was man daraus machen will oder man einfach nur in den Stoff hoffnungslos verliebt war.
Artemis shirt, lasari design, Hemmers itex, diy hose, hose nähen, hosenschnittmuster
In beiden Fällen kann es darauf hinauslaufen, dass diese Stoffe erstmal im Lager landen oder dann früher, meist später, verarbeitet werden. Ganz schlecht ist es, wenn sich zwischenzeitlich der Geschmack ändert, die Stoffe immer weiter nach unten rücken und man sie irgendwann vergessen hat. Beim nächsten Durchsuchen zeigen sie sich dann wieder und man denkt entweder "wow, den habe ich ja auch noch" - dann rückt er um einige Stoffe nach oben oder "was hat mich denn da geritten???" - dann bleibt er wo er ist.
French terry, hemmers Itch ex, designnähen, frau liese, shirt nähen, t-shirt schnittmuster, derdiedaspunkt, diy mode, fashion
Jetzt gibt es natürlich auch die Möglichkeit, den Beispieljersey im Internet zu kaufen. Hier fällt das Streicheln aus, zumindest weiss ich bisher von niemanden, der verträumt über den Bildschirm streicht. Je nach Anbieter kann man recht schnell zu seinem Wunschstoff finden, die Menge eintragen und in den Warenkorb legen. Manchmal springt dann ein Fenster auf, das einem sagt, was man sich gerade ausgesucht hat und vor die Wahl stellt, ob man gleich zur Kasse will oder den Einkauf fortsetzen möchte. Ehrlich gesagt glaube ich, dass der Knopf "Jetzt zur Kasse" nur so ein Fakeknöpfchen ist. Ich habe es noch nie ausprobiert, denn vor die Wahl gestellt, bekomme ich dieses leichte Panikdenken: "Jetzt bestellst Du schon, überleg nochmal genau, ob Du nicht doch noch was brauchst!!!" - Ergo: "weiter einkaufen", zur Kasse kann man ja immer noch (Trugschluss!). Und dann schweift der Blick in die vielfach links eingerichtete Seitenleiste mit den Stoffangeboten und innerhalb kürzester Zeit wird einem plötzlich klar, dass man erst jetzt weiß, was einem alles gefehlt hat und was man eigentlich definitv nicht braucht. Der Ausgang ist am Ende wie im Stoffladen. Für diejenigen Leser, die nicht nähen: Das ist so ungefähr der gleiche Effekt wie in der Tüdelkramabteilung von Ikea.
French terry, hemmers Itch ex, designnähen, frau liese, shirt nähen, t-shirt schnittmuster, derdiedaspunkt, diy mode, fashion
Der Schnitt ist da, aber welcher Stoff?
Ein weiteres Szenario: Man hat einen Schnitt gefunden und will jetzt dazu Stoff kaufen, hat aber noch keine Ahnung welchen. Man begibt sich entweder ins Stoffgeschäft oder ins Internet. Ich, für meinen Teil, bin im Stoffgeschäft schneller mit einer 3-fachen Stoffauswahl wieder zu Hause. Im Internet suche ich diverse Seiten auf und finde beim Durchsuchen ungefähr die gleiche Menge wie im Geschäft, brauche dafür aber länger, weil ich schliesslich auch noch Preise vergleiche. Und da ich ja bei einem Stoff so günstig eingekauft habe, kann ich ihn ja auch gleich noch in einer anderen Farbe dazubestellen, plus die anderen 3 Stoffe. Ersparnis = 0 € plus Versandgebühren.
Für jemand wie mich, die auf dem Land lebt, gibt es noch eine ganz schlimme Verführung... man fährt irgendwo in der nächstgelegenen Stadt herum und entdeckt ein riesiges Stoffgeschäft in der größe eines Supermarkts, findet dazu noch einen Parkplatz und denkt sich "mal gucken, was die so haben (purer Selbstbetrug!!!). Der Einkauf dauert länger als im Internet und Stoffladen zusammen und die Ausbeute ist geradezu obszön. Aber wenigstens alles zum Schnäppchenpreis ohne die geringste Vorstellung, was man damit anstellen will. Aber wenigstens hat man Stoff, falls man ihn mal dringend braucht (ist ja auch sonst nichts im Lager!!!)
French terry, hemmers Itch ex, designnähen, frau liese, shirt nähen, t-shirt schnittmuster, derdiedaspunkt, diy mode, fashion
Ich denke, bis hierher können mir die Näherinnen unter Euch folgen. Was man auch macht, der Ausgang ist immer der Gleiche, was man aber natürlich innerhalb kürzester Zeit vergessen hat, um aus den "Fehlern" zu lernen. Aber mal ehrlich - wer will aus diesen "Fehlern" schon lernen?

Probenähen

Mit dem Probenähen kam ich tatsächlich dazu, die ersten Stücke, wo man noch schauen muss, ob das Schnittmuster wirklich schon ausgereift ist, mit Stoffen aus der hintersten Ecke meines Stofflagers zu verbrauchen. Der eine Beutel lehrte sich  ein wenig.
Kennt Ihr übrigens diesen Effekt, den ich Euch einfach mal mit Beispielzahlen beschreiben will? Man kauft aus welchen Gründen auch immer 4 - 5 Stoffe (trotz wohlgefülltem Stofflager), vernäht davon 2 und hat das Gefühl, man braucht dringend Nachschug? So frei nach der Kalkulation: 1 Stoff vernäht, 3 neue nachkaufen?

Eine neue Herausforderung begegnet mir

Alles was ich bisher geschrieben habe, ist mehr oder minder ein Dauerzustand. Und wer von Euch träumt nicht davon, einfach mal einen Stoff umsonst zur Verfügung gestellt zu bekommen, aus dem man machen kann, was man will.
Das ist ungefähr so, wie zu meinen Zeiten als Übersetzerin für Fernsehfilme und Serien. Es gab immer nur Zeitdruck. Bei der Frage, wann alles fertig sein soll, war die Antwort immer "vorgestern". Ich träumte davon, endlich mal ausreichend Zeit für einen Film zu haben. Und dann geschah das Wunder! Ich bekam einen Spielfilm und hatte ca. 4 Wochen Zeit. Ich war im 7. Himmel. Endlich mal Zeit, um in Ruhe zu übersetzen. Aber was tat ich... ich schob es auf.. immer wieder. Bis kurz vor Abgabetermin. Am Ende hatte ich den gleichen Stress, wie auch sonst.
French terry, hemmers Itch ex, designnähen, frau liese, shirt nähen, t-shirt schnittmuster, derdiedaspunkt, diy mode, fashion, blaue serie herbstmode
Ich bekam tatsächlich von Hemmers iTex 2 Meter Stoff zur Verfügung gestellt. Ich hatte keine Ahnung, was mich erwarten würde, aber die Auswahl an Stoffen, die vorweg auf Instagram und Facebook gezeigt wurden, waren schon sehr vielversprechend. Das Paket kam an, ich riss es auf und hatte 2 Meter wundervollen French Terry zu Hause. Ich war im Freudentaumel. Ich streichelte ihn, stand vorm Spiegel und drapierte ihn um mich, legte ihn wieder hin und freute mich einfach. Und freute mich, und freute mich, und freute mich.... bis... tja, ich musste mich entscheiden, was ich daraus machen wollte. Ich begann meine Schnitte zu durchwühlen. War bei Kleid, Jacke, Shorts, Shirt kurzarm, Shirt langarm, Overall, Rock... alles mögliche. Kurzum: Was ich nicht bedacht hatte - da hat man ein Stück Stoff, dass so wunderschön ist und man wird es definitiv nicht ins Lager packen können, bis einem etwas Gescheites einfällt. Man sollte sich möglichst bald dransetzen, denn es soll ja auch gezeigt werden. Spontan hatte ich gefühlte 26 Schnitte im Kopf und konnte mich für keins entscheiden. Aber hier kam mir meine Erfahrung aus Übersetzerzeiten zugute. Mit genau der richtigen Dosierung von Druck, entwickelte ich meine Ideen. Mit 2 Metern konnte ich locker Langarmshirt und lange Hose hinkriegen (und für Socken habe ich übrigens auch noch etwas übrig).
French terry, hemmers Itch ex, designnähen, frau liese, shirt nähen, t-shirt schnittmuster, derdiedaspunkt, diy mode, fashion Hose diy, hose juniper, hose nähen, herbsttrend 2017
Der Schnitt für das Shirt war schnell gefunden, denn ich wollte es sowieso machen. Eigentlich sollte es aus Jersey sein, aber French Terry ist für die näher kommende Jahreszeit einfach ein Ticken wärmer. Für das Oberteil entschied ich mich für ein Langarmshirt in Wickeloptik namens FrauLiese, welches ich bei Makerist gefunden hatte.
French terry, hemmers Itch ex, designnähen, frau liese, shirt nähen, t-shirt schnittmuster, derdiedaspunkt, diy mode, fashion Hose diy, hose juniper, hose nähen, herbsttrend 2017
French terry, hemmers Itch ex, designnähen, frau liese, shirt nähen, t-shirt schnittmuster, derdiedaspunkt, diy mode, fashion Hose diy, hose juniper, hose nähen, herbsttrend 2017
Ich lockerte den Schnitt mit einem roten Jerseystreifen unter der Brust noch ein wenig auf und war sehr glücklich.
Bei der Hose hatte ich nun eine bestimmte Vorstellung, die keiner der Schnitte, die ich hatte, rundum erfüllte. Also begann ich zu kombinieren. Ein bisschen von dem Schnitt, ein wenig vom anderen Schnitt, alles anpassen und eine Prise eigene Idee dazu. Fertig war eine Hose, die so wunderbar bequem ist, dass ich sie nur deshalb auszog, weil es hier noch warm war. Aber ich weiß, dass diese Hose nicht nur für drinnen, sondern auch ein Hingucker für draußen ist, zumal ich es gerade bunt mag. Darum habe ich sie noch vorn mit Eingriffstaschen versehen, weil ich immer Taschen brauche (zusätzlich zur Handtasche, ist ja klar!).
Beide Teile ließen sich problemlos verarbeiten und mir ist beim Fotografieren aufgefallen, wieviele Farben dazu passen, wobei ich mich dann dementsprechend an unifarbene Teile gehalten habe.
Aus Spaß habe ich dann noch einen Pseudo-Overall-Look probiert. Was meint Ihr? Beide Teile zusammen - Yaaay oder naaay? Rumst es oder nicht?
French terry, hemmers itex, designnähen, frau liese, shirt nähen, t-shirt schnittmuster, derdiedaspunkt, diy mode, fashion Hose diy, hose juniper, hose nähen, herbsttrend 2017
French terry, hemmers itex, designnähen, frau liese, shirt nähen, t-shirt schnittmuster, derdiedaspunkt, diy mode, fashion Hose diy, hose juniper, hose nähen, herbsttrend 2017
Der Stoff hat mich wirklich begeistert. Er ist nicht nur qualitativ Hochwertig, sondern auch wunderschön. Und irgendwie scheint Hemmers iTex geahnt oder gewusst zu haben, dass ich dieses Jahr besonders auf Stoffe mit Frauengesichtern stehe. Das ist jetzt schon der 4. dieser Art. Diese beiden Stücke versüßen mir auf jeden Fall den Herbst, von dem ich sonst so gar kein Fan bin.
Vielen herzlichen Dank, Ihr Hemmers-Leute für den netten Kontakt und den schönen Stoff.
Das Oberteil fliegt übrigens mit mir nach Venedig. Da werden die Italiener hoffentlich staunen - und wenn nicht die Italiener, dann die anderen Touristen. Ihr könnt mir glauben und traut es mir wahrscheinlich sowieso zu, dass ich in der richtigen Laune schon dafür sorgen werde, dass der Stoff bewundert wird.
Ich wünsche Euch eine schöne Woche und bis bald,
01b71-img_3512

12 von 12 aus Venedig

Das 2. mal dieses Jahr, dass ich am 12. eines Monats im Urlaub bin. Darum schaut der Blogpost eventuell ein bisschen anders aus als sonst, weil ich ihn behelfsmässig vom Tablett machen muss.
Das erste, was ich heute morgen vom Hotelfenster aus sah, war dieser Mann.
Ich musste ihn fotografieren, noch bevor mir klar war, dass heute der 12. ist.
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017
Jetzt geht es erstmal zum Frühstück, in den bisher mir bekannten kleinsten Frühstücksraum.
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig
Da heute endlich mal blauer Himmel ist, werden wir uns demnächst zu Fuss auf den Weg machen und das ehemalige Ghetto von Venedig suchen, was bereits 1526 entstand und von woher der Begriff überhaupt stammt. Die jüdischen Bürger wurden damals auf die Insel in Venedig verbannt und unter zahlreiche Repressionen gestellt. Letztlich war das Ghetto aber nicht nur Ausgrenzung sondern auch Schutz. Napoleon liess das Ghetto 1797 wieder öffnen. Als 1943 schliesslich die Nazis in Venedig einfielen, deportierten sie fast 200 Juden. Für sind Gedenktafeln und die sogenannten Stolpersteine errichtet worden.
So war der Plan nach dem Frühstück. Als wir uns auf den Weg zur Rialtobrücke machten, zogen dunkle Wolken auf und mein Weltbester, der schon seit einem Tag mit diesem Gedanken spielte, fragte mich, ob wir uns nicht lieber ein 3-Tage Ticket für den Vaporetto, dem Wasserbus, kaufen wollen. Ich stimmte ihm sofort zu und so setzten wir uns in den nächstbesten "Wasserbus" fuhren bis zur ersten Endstation, und wieder zurück bis zur Nächsten. Da war dann wirklich Stop und wir mussten aussteigen. So warteten wir auf die nächste Linie 2, die auf einer anderen Route zurück zu San Marco fuhr.
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande
Leider machte gegen Ende mein Kreislauf schlapp und anstatt eine weitere Linie zu probieren, stiegen wir aus, tranken erstmal einen Kaffee und schlenderten zurück zum Hotel. Auf dem Weg deckten wir uns mit Bellini und Torrone ein.
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande, torronata, baccio, nougat
Es folgte eine ausgedehnt Mittagspause und als wir wieder aufwachten war strahlend blauer Himmel.
Wir packten unseren Bellini ein, stürzten uns ins Getümmel und fanden einen schönen kleinen Platz mit Bänken.
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande, gonodeln, gondoliere, Gondolieri
Nachdem wir unseren Bellini ausgetrunken hatten, liefen wir abseits der Touristenströme durch enge Gassen und kamen schliesslich nach Cannaregio und Castello, von wo aus wir einen herrlichen Blick auf die Friedhofsinsel hatten.
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande, gonodeln, gondoliere, Gondolieri
Ich liebe alte Häuser und Fassaden und komme hier un Venedig kaum dazu, meine Kamera länger als 5 Minuten wegzupacken.
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande, gonodeln, gondoliere, Gondolieri, architektur, fassaden
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande, gonodeln, gondoliere, Gondolieri, architektur, fassaden, brücken
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande, gonodeln, gondoliere, Gondolieri, architektur, fassaden, brücken
An einer Ecke fand ich per Zufall einen sehr kleinen Stoffladen. Die Verkäuferin war sehr nett, sprach allerdings nur italienisch. Neben Stoffen füurt sie aber noch eine Unmenge an Borten und Bändern. Ich habe mir gemerkt, wo der Laden ist und werde bestimmt nochmal reinschauen.
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande, gonodeln, gondoliere, Gondolieri, architektur, fassaden, brücken, stoffegeschäft venedig, schaufenster
Nachdem der Tag zwischenzeitlich so verregnet war, verabschiedete er sich mit einem traumhaften Sonnenuntergang beim Abendessen und bestellten dazu eine Flasche Wein anstatt draussen nur Kännchen.
Venedig, 12 von 12, Venice, reisetagebuch, reisen italien, reiseblog, europa, venezia, biennale 2017 venezia, biennale venedig 2017, derdiedaspunkt, la campana venedig, san marco, markusplatz, canale grande, gonodeln, gondoliere, Gondolieri, architektur, fassaden, brücken
Ich wünsche Euch eine schöne Restwoche,
Eure
01b71-img_3512

Venedig, ich komme...

Nächste Woche um diese Zeit werde ich mit meinem Weltbesten durch die Lagunenstadt schlendern... Vorausgesetzt wir kommen an - da meldet sich nämlich mal wieder meine Flugangst! Da wir aber am Abend vorher in München zu einer Party eingeladen sind und am nächsten morgen von dort aus in den Flieger steigen, habe ich ein wenig die Hoffnung, dass ich wegen eines möglichen Katers gar nichts davon mitbekomme.
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt,
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt,
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017

Ich bin also schon mitten in der Planung, was ich einpacken werde. Durch diverse Probenähprojekte bin ich da ein wenig in Zeitdruck und Koffer für eine Flugreise zu packen, stresst mich immer wegen des Gewichtsbegrenzung. Und dann das entschärfen der Handtasche, bzw. Handgepäcks.... jedesmal glaube ich, dass ich doch irgendetwas Verbotenes dabei habe. Andererseits komme ich bei der Gelegenheit dazu, meine Handtasche mal auszumisten. Meist entdecke ich dann mindestens 4 angebrochene Päckchen Taschentücher (die nicht auffindbar waren, als ich wirklich mal eins hätte gebrauchen können), Lippenbalsam, Visitenkarten von Leuten, die ich irgendwann mal getroffen habe, Kärtchen für Arzt-/Friseurtermin (alle aus dem Vorjahr), zerknüllte Kassenbons, hin und wieder mal 1 oder 2 Centmünzen (komischerweise nie 50€), Lippenstifte und alte Parkscheine. Und das alles, obwohl ich diverse kleine Täschchen habe, in die eigentlich der Ordnung halber alles reingesteckt werden soll.  Wenn das irgendeinem von Euch bekannt vorkommt, bitte seid so gnädig und schreibt ein "Ja" in die Kommentare, dann fühle ich mich schon besser.
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017
Während also viele von Euch die Koffer gerade ausgepackt haben, packe ich meinen ein und auf meinem Bett liegen schon stapelweise die Sachen, die unbedingt mit müssen - alles selbstgenäht natürlich. Während ich am anfang des Sommers noch Probleme hatte, die neu genähten Sachen zu kombinieren, scheint sich das Problem gerade wie von Zauberhand zu lösen. Letzte Woche zeigte ich Euch ja schon die Streifenbluse mit Chiffonvolant, der auch in meiner Juniperhose vorkommt. Mittlerweile ist ein neues Blüschen entstanden, dass sich auch dazu kombinieren lässt, ich es aber noch nicht zeigen kann (wie so vieles...).
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017
Was ich mir Anfang der Woche auf keinen Fall nehmen lassen wollte, war die Cassie Bikerhose von Elle Puls. Den Bengaline hatte ich zuvor bei Pepelinchen bestellt und er lag hier bereit. Aber anstatt am Sew along auf Facebook teilzunehmen, hatte ich die schlaue Idee, Sonntag gegen Mitternacht, kurz vorm Schlafengehen, mir den Schnitt schon mal anzusehen. Eins ergab das andere und ich fand mich plötzlich an der Nähmaschine wieder - mit einer fast fertigen Hose. Ich war wirklich todmüde, aber konnte nicht aufhören. Ich probierte sie sogar noch an und war begeistert, fiel dann ins Bett und schlief ein. Am nächsten morgen sah ich dann aber, wie müde ich wirklich schon gewesen war, denn die Hose sass hinten und vorne nicht. Die Vorderbeine bestehen aus 4 Teilen, die zusammengenäht werden müssen. Das ist auch toll beschrieben, doch da,waren diese 2 Faktoren, die nicht mit dem Schnitt harmonierten, somwie ich ihn zusammengesetzt hatte. 1. Faktor: Bengaline sieht links wie rechts gleich aus, 2. Faktor: Ich wiederhole mich, ich war müde, komatös müde.
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017, fashion makery, offshoulder bluse, off shoulder bluse, blouse, blumendruck
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017, fashion makery, offshoulder bluse, off shoulder bluse, blouse, blumendruck
Bis ich überhaupt feststellen konnte, wo der Fehler bzw. die Fehler waren, hatte ich bereits schon die Hälfte der Hose aufgetrennt. Im Nachhinein war ich schon erstaunt, mit wieviel Fantasie ich die Teile verdreht hatte. Sogar das oberste Vorderteil, das man ja spätestens am Schritt erkennt - aber auch das kann man falsch einsetzen, ohne dass es auf Anhieb erkennbar ist. Ich rätselte wirklich lange, bis ich den Fehler erkannte. Wo das ca. 4 cm hohe, dreieckförmige Teil vom rechten Vorderteilbund hin ist, kann ich bis heute nicht erklären. Am Ende hatte ich tatsächlich alle Nähte aufgetrennt und wieder in neuer Zusammensetzung genäht. Blieb noch das Stück am Bund, dass ja abhanden gekommen war. Schritt 1 war, auf der anderen Seite auch abzuschneiden. Dann steckte ich den eigentlichen Bund fest und befand das Ergebnis für völlig untauglich. Am liebsten hätte ich dieses Vorderteil noch einmal neu zuschneiden wollen, aber der Stoff reichte nicht. Er reichte aber, um eine kleine, trapezförmigen Passe anzufertigen. Von dem Moment an flutschte es wieder. Passe eingesetzt, Bund und Gummi angenäht, alles gebügelt und fertig.
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017, fashion makery, offshoulder bluse, off shoulder bluse, blouse, blumendruck, schnittmuster cassie, schnittmuster biker leggings, pattern biker leggings
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017, fashion makery, offshoulder bluse, off shoulder bluse, blouse, blumendruck, schnittmuster cassie, schnittmuster biker leggings, pattern biker leggings, schnittmuster burda bluse
Zu meiner Bluse nach einem Burdaschnitt, die ich bereits Anfang des Jahres gekauft, zusammengeklebt und ausgeschnitten hatte könnte ich jetzt einiges schreiben, wenn ich mir nur daran erinnern könnte, welche Probleme ich hatte. Ungefähr eine Woche nach Fertigstellung weiß ich lediglich, dass ich während des Nähens wegen der Anleitung geflucht hatte, mittlerweile aber vergessen habe, weshalb genau. Sowas nennt man, glaube ich, Nähamnesie. Nur so viel: Wer viel nach E-Books näht, weiß um die einzelnen Anweisungsschritte, die sich mit Illustrationen über mehrere Seiten erstrecken. Burda braucht dafür lediglich 2 Spalten.
Wer jetzt übrigens glaubt, ich wäre frustriert wegen der Nähunfälle, den kann ich beruhigen. Wenn soetwas passiert, bin ich bereits in Gedanken beim Blogschreiben. Und wenn alles glatt läuft, denke ich mir - hm, Mist, jetzt musst ich mir Gedanken über Thema machen.
Als ich bemerkte, wie wunderbar die Hose mit meinem unterschiedlichen Oberteilen harmoniert, wanderte sie sofort auf den Haufen der "unbedingt einpacken" Klamotten.
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017, fashion makery, offshoulder bluse, off shoulder bluse, blouse, blumendruck, schnittmuster cassie, schnittmuster biker leggings, pattern biker leggings, schnittmuster burda bluse, swafing stoffe, burda easy, volantbluse, schnittmuster volantbluse
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017, fashion makery, offshoulder bluse, off shoulder bluse, blouse, blumendruck, schnittmuster cassie, schnittmuster biker leggings, pattern biker leggings, schnittmuster burda bluse, swafing stoffe, burda easy, volantbluse, schnittmuster volantbluse
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017, fashion makery, offshoulder bluse, off shoulder bluse, blouse, blumendruck, schnittmuster cassie, schnittmuster biker leggings, pattern biker leggings, schnittmuster burda bluse, swafing stoffe, burda easy, volantbluse, schnittmuster volantbluse
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017, fashion makery, offshoulder bluse, off shoulder bluse, blouse, blumendruck, schnittmuster cassie, schnittmuster biker leggings, pattern biker leggings, schnittmuster burda bluse, swafing stoffe, burda easy, volantbluse, schnittmuster volantbluse
Cassie, biker leggings, nähen, leggings nähen, bikerleggings nähen, bengaline, biesen nähen, elle puls, diy hose, diy mode, handmadefashion, i make my clothes, burda bluse, trendy bikerleggings, derdiedaspunkt, Nähblog, sewingblog, herbsttrend 2017, fashion makery, offshoulder bluse, off shoulder bluse, blouse, blumendruck, schnittmuster cassie, schnittmuster biker leggings, pattern biker leggings, schnittmuster burda bluse, swafing stoffe, burda easy, volantbluse, schnittmuster volantbluse
Während bei MeMadeMittwoch das Ferienende in Form schöner Erlebnisse als Motto gilt, bin ich mit Urlaubsanfang dabei, aber das ist nichts Neues. Als dort der Urlaub begann, kam ich gerade von der ersten Reise zurück. Das ist eben so, wenn die Kinder nicht mehr zur Schule gehen und erwachsen sind.

Die Fakten

Bikerhose Cassie von Elle Puls
Bengaline Stretch von Pepelinchen
Blaue Bluse Fashionmakery
Burdabluse: Downloadschnitt 10/2012
Volantbluse: Burda Easy F/S 2017
Blusenstoffe (außer dem blauen Blumenstoff): Das Königskind Friedberg
Verlinkt bei AWS
Habt einen schönen Mittwoch,
01b71-img_3512

Donnerstag, 31. August 2017

Erst Statist, jetzt die Hauptrolle

Hier poste ich noch eine Weile Kopien von meinen neuen Beiträgen auf http://derdiedaspunkt.wordpress.com

In meinem letzten Blogbeitrag von Donnerstag hatte ich angekündigt, noch einmal separat auf die Oberteile einzugehen, die ich zu meinen Shorts Juniper trug. Es war eigentlich anders geplant, aber als ich sah, was ich da alles trug, wäre es den Oberteilen nicht gerecht geworden, wenn sie lediglich nur kurz als Statisten erwähnt werden.
Darum bitte ich Euch jetzt, Euer Augenmerk auf die Oberteile zu richten. Wer etwas zu den Unterteilen wissen möchte, kann gern nochmal hier nachlesen.
Bühne frei für das Neckholder Top von Beekiddie.
Ich habe es aus einem hellblauen Jersey mit silbernen Ornamenten genäht. Es war eine Rabattaktion bei Makerist gepaart mit einigen heissen Sommertagen hier, die mich dazu bewegten, dieses BeeNeck Shirt zu nähen. Das schöne daran ist, dass man die Träger auch hinten befestigen kann. Bisher habe ich im Nacken einen Knoten gemacht, überlege mir aber eventuell für den nächsten Sommer eine Variante, wie ich beides haben kann.
Über das nächste Shirt habe ich bereits schon berichtet, scheue mich aber nicht, es nochmal zutun, weil ich in den Schnitt sooo verliebt bin. Es ist das Artemis von Lasari Design, das ich jetzt schon 4 mal vernäht habe, ein 5. aus weissem Jersey ist in Planung und für den Winter habe ich bereits Wollstoff, um mir die langärmelige Version als Pullover zu nähen.
Ja, ihr seht ganz richtig, ich habe bereits ein Artemis in weiss, aber der Stoff scheint reiner Polyester zu sein und an warmen Tagen entwickelt sich ein Geruch, der die Menschen um einen herum die Nase rümpfen lässt - was meist weit vor dem Moment geschieht, bevor man es selbst bemerkt. Um die beiden Shirts unterscheiden zu können, werde ich das nächste weisse Artemis wahrscheinlich mit 3/4 Ärmeln nähen.
Das letzte Artemis ist aus einem Jersey, mit orange-lila Ringeln. Ich wollte es eigentlich noch zu der Aktion 12 Colours of Handmade Fashion dazu nehmen, bis ich später auf den Fotos sah, dass es fast nur orange aussieht. Oh je, hatten wir Orange schon? Ich hatte eigentlich vor, keine Fotos vor Bekanntgabe der neuen Farbe zu posten... Für den Fall, dass Orange drankommt, betrachtet das Foto als Sneak Preview oder besser noch als antizipierter Sneak Preview.
Die nächste Teilnehmerin im Bereich Oberteile ist Hera. Wardrobe by me, ein dänisches Label von der lieben Christina Albeck, stellte diesen vor einiger Zeit auf Facebook gratis zur Verfügung. Nach der Frida Shorts und dem Slipdress ist es mein 3. Schnitt von ihnen. Warum ich ausgerechnet diesen gut gereiften Chiffon aus meinem Stofflager nahm - tja, diese Frage stellte ich mir während des Nähens auch immer wieder, wenn die untere Stofflage nach links, die obere nach rechts, ich aber beide Teile unter dem Nähfuss gern geradeaus gehabt hätte. Chiffon eben. Die restlichen Meter davon habe ich jetzt erstmal ganz nach hinten verbannt, bis ich nächstes Jahr vielleicht wieder vergessen habe, wie frustrierend er ist.
Vom folgenden Top habe ich mittlerweile auch 3 Stück. Ein Kleid und 2 Tops. Es ist ein Burdaschnitt, der überraschend leicht zu nähen war, als ich erstmal den Knoten in meinem Kopf lösen konnte. Ich liebe diese Tops und nachdem ich ein blau Gemustertes genäht hatte, dass nicht so gut zu manchen Unterteilen passte, brauchte ich noch eins in Uni.
Zum Schluss nun zu meiner Bluse, die der Vorgänger zu der lila weiss gestreiften Bohobluse für 12 Colours of Handmade Fashion war. Die Vorgeschichte dazu ist hier zu lesen.
Ich stellte nach dem Zuschnitt der Bluse aus 2 Vorderteilen fest, dass sie kurz war. Blau weisser Stoffmangel verlangte nach einer Alternative und ich nahm den blauen Chiffon heraus. Ja, schon wieder Chiffon, ich scheine da eine masochistische Ader zu haben, aber tatsächlich war es nur ein kleines Stück und das benahm sich recht gut. Warum 2 Vorderteile? Zu wenig Stoff. Passiert halt, wenn man im Laden wegen einem anderen Stoff ist, den gestreiften Viskosestoff im Angebot entdeckt, aber nicht den blassesten Schimmer hat, was daraus für eine Bluse werden soll, geschweige denn, wieviel man benötigt.
Dieser doppelte V-Ausschnitt hatte jetzt allerdings einen entscheidenden Nachteil. Mir rutschte die Bluse ständig von der Schulter. Erst wollte ich einen breiten Streifen hinten anbringen, war mir aber unsicher, wie es am Ende aussieht und noch bevor ich es probierte, plante ich um und nähte 2 schmale Bändchen, die ich im Nacken binden kann.
Ich mache ja gern Fotos mit unterschiedlichen Kombinationen und griff mir nach der Shorts noch meine erste, lange Juniper. Aber erst beim Fotografieren fiel mir auf, was für ein geniales Outfit das ist, weil in Bluse wie auch Hose der gleiche blaue Chiffon ist. Das war mir gar nicht bewusst und ich war im Nachhinein völlig begeistert von meine Stoffwahl.

Die Fakten:

Die Tops:
Beekiddie Neckholder Top: Beekiddie, Stoff: Das Königskind, Friedberg/Hessen
Artemis schulterfreies Top: Lasari Design 
Bluse Hera: Wardrobe by me (Gratis Schnitt)
Burda Top: Leider ist der Link nicht mehr zu finden.
Bluse: Eine Mischung aus Kibadoo und eigenen Ideen.
Habt einen schönen Rums-Donnerstag,
01b71-img_3512